3KOMMA1 will den Lieferverkehr in der Düsseldorfer Innenstadt reduzieren

In Kooperation mit incharge startet das Pilotprojekt im Apartmentkonzept #behomie im Medienhafen

Kai Rambow (rechts) und Björn Kleszczewski (links) vor dem Apartmentkonzept #behomie, in dem das Pilotprojekt startet.

3KOMMA1 startet zusammen mit dem Logistikunternehmen incharge zum 1. Februar ein Pilotprojekt zur Reduzierung des Lieferverkehrs im Stadtzentrum. Getestet wird das Projekt im Apartmentkonzept #behomie der INTERBODEN Gruppe im Düsseldorfer Medienhafen.

incharge versteht sich als Schnittstelle zwischen Logistikern wie DHL oder Hermes und den Bewohnern, die Onlinebestellungen aufgeben möchten. Nachdem die Bewohner online bestellt haben, werden sämtliche Sendungen, egal von welchem Paketdienst, in einem Logistikzentrum im Düsseldorfer Hafen zusammengeführt. Ein incharge Fahrer stellt anschließend per E-Fahrzeug alle Pakete gebündelt zu. Die Bestellungen werden durch incharge im Foyer des #behomie in einer Packstation hinterlegt.

Das Pilotprojekt schafft eine deutliche Reduzierung des Logistikverkehrs rund um das Gebäude des Piloten, der insbesondere während der Corona-Pandemie durch einen Boom im Onlinehandel deutlich angestiegen ist und ermöglicht den dort wohnenden Erwerbstätigen eine Paketannahme unabhängig von Arbeits- und Öffnungszeiten von Logistikzentren. Auch Retouren können mithilfe der Paketbox aufgegeben werden, der Gang zur Postfiliale entfällt.

Kai Rambow, Geschäftsführer 3KOMMA1 Immobilienservices GmbH & Co. KG, ist von dem Pilotprojekt überzeugt: „Mit incharge können wir das Dienstleistungsangebot gegenüber unseren Kunden noch einmal ausbauen und darüber hinaus zusätzlich einen Beitrag zur Reduktion des Lieferaufkommens und der Feinstaubbelastung um das Gebäude im Medienhafen leisten.“

„Mit der Zustellung in Paketboxen erzeugen wir eine Win-Win-Win-Situation: Die Bewohner freuen sich über die zuverlässige Zustellung aller Sendungen an einem Ort; der lästige Weg zu öffentlichen Packstationen oder Paketshops der unterschiedlichen Dienstleister entfällt. Die Paketzusteller sparen wertvolle Zeit und stehen nicht mehr vor verschlossenen Türen. Zusätzlich profitieren die Anwohner und Nachbarn von der deutlichen Verkehrsentlastung“, erklärt Björn Kleszczewski, Mitglied der Geschäftsleitung bei incharge und zuständig für die Unternehmensentwicklung. „Langfristig wollen wir so die Paketlogistik in Innenstädten revolutionieren.“

Neben der Nutzung der Paketbox können Bewohner des #behomie über die 3KOMMA1 App auch Dienstleistungen wie einen Reinigungs- und Wäscheservice dazubuchen.