Verlängerung der Covid-19-Sonderregeln für Wohnungseigentümergemeinschaften bis 30. August 2022

Die Covid-19-Sonderregeln wurden jüngst durch einen Beschluss des Bundestages für Wohnungseigentümergemeinschaften bis zum 30. August verlängert, so dass der zuletzt beschlossene Wirtschaftsplan bis zum Beschluss eines neuen und der bestellte Verwalter im Sinne des Wohnungseigentumsgesetz bis zu seiner Abberufung oder bis zur Bestellung eines neuen im Amt bleibt.

So bietet der Beschluss leider nur eine Lösung für den Umgang mit Wirtschaftsplänen und Verwalterbestellungen, nicht hingegen für den Beschlussfassungsstau, der mittlerweile in vielen Eigentümergemeinschaften entstanden ist. In 42,4 Prozent der WEG konnte seit Beginn der Pandemie keine Eigentümerversammlung stattfinden und damit dringend notwendige Beschlüsse nicht gefasst werden, dadurch vergrößert sich der ohnehin schon bestehende Sanierungsstau. Die Durchführung von Eigentümerversammlungen ist die Voraussetzung dafür, dass die Klimawende im Wohngebäudebereich Fahrt aufnimmt, darum ist die Politik aufgefordert, schnellstmöglich eine rechtssichere Regelung dafür schaffen, dass reine Online-Versammlungen mit einfacher Mehrheit beschlossen werden können.